schonzeiten / schonmaßen

Fischart Schonzeit Schonmaß Sonderregelungen
Lachs und Meerforelle 01.10 – 28.02
Seeforelle 01.10 – 28.02 50 cm
Bachforelle 01.10 – 28.02 25 cm* Bis 31.03, Schonmaß 30 cm
Regenbogenforelle 01.10 – 28.02 Kein Schonmaß* Bis 31.03, Schonmaß 30 cm
Seesaibling 01.10 – 28.02 25 cm* Bis 31.03, Schonmaß 30 cm
Bachsaibling 01.10 – 28.02 Kein Schonmaß* Bis 31.03, Schonmaß 30 cm
Äsche 01.02 – 30.04 30 cm
Felchen, Renken 15.10 – 10.01 30 cm
Huchen 01.02 – 31.05 70 cm
Hecht 15.02 – 15.05 50 cm
Zander 01.04 – 31.05 45 cm
Karpfen Keine Schonzeit 35 cm
Schleie 15.05 – 30.06 25 cm
Aal Ganzjährig in Gewässer mit Verbindung zum Rhein – sonst: 01.10 – 01.03 50 cm Fang nur im Münchfeldsee, Schwarzenbachtalsperre, Riedkanal und Murg ab 1 km von der Murgmündung murgaufwärts erlaubt
Quappe, Trüsche 30 cm
Barbe 40 cm
Rapfen keines**
Nase 35 cm
Aland 25 cm
Döbel, Aitel, Firn keines*
Waller
Edelkrebs, Weibchen 12 cm
Edelkrebs, Männchen 12 cm
Steinkrebs, Weibchen 8 cm
Steinkrebs, Männchen 8 cm

*     Sonderregelung des Vereins und der PG Murg
**   in Bayern: 1. März bis 31. Mai, Schonmaß 40 cm
*** im Münchfeldsee muss jeder Wels entnommen werden, 70 cm ist Schonmaß in Bayern.
 
Als Mindestmaß gilt der Abstand bei Fischen von der Kopfspitze bis zum Ende der natürlich ausgebreiteten Schwanzflosse, bei Krebsen von der vorderen Spitze des Kopfpanzers bis zum Ende des Schwanzes bei flach ausgelegtem Hinterleib.

Gefangene untermaßige oder der Schonzeit unterliegende Fische und Krebse müssen unverzüglich nach dem Fang sorgfältig aus den Fanggeräten gelöst und in das Gewässer zurückversetzt werden, wenn sie noch lebensfähig sind. Die Fischereibehörde kann im Einzelfall für fischereiliche Hegemaßnahmen oder zu fischereiwirtschaftlichen Zwecken durch befristete Allgemeinverfügung Schonzeiten und Mindestmaße erweitern oder für weitere Arten anordnen.

Alle Gewässer:

Für folgende Arten gilt ganzjährige Schonzeit: Alle Neunaugen (Cyclostomata), Atlantischer Stör (Acipenser sturio L.), Lachs (Salmo salar L.), Meerforelle (Salmo trutta f. trutta L.), Wandermaräne (Nordseeschnäpel) (Coregonus oxyrhynchus L.), Maifisch (Alosa alosa Cuvier), Finte (Alosa fallax Lacépède), Frauennerfling (Rutilus pigus virgo Lacépède), Strömer (Leuciscus souffia agasizzi Cuvier & Valenciennes), Schneider (Alburnoides bipunctatus Bloch), Zährte (Vimba vimba L.), Bitterling (Rhodeus sericeus amarus Bloch), Schlammpeitzger (Misgurnus fossilis L.), Steinbeißer (Cobitis taenia L.), Schrätzer (Gymnocephalus schraetzer L.), Streber (Zingel streber Siebold), Zingel (Zingel zingel L.), Groppe (Cottus gobio L.), Dohlenkrebs (Austropotamobius pallipes Lereboullet), Flußperl-, Fluß- und Teichmuscheln (Gattungen Margaritifera, Unio, Anodonta und Pseudanodonta).